Die Elektrik in den Außenwänden werden zurückgebaut

7. Oktober 2019

Im Erdgeschoss wird die Elektrik aus den außen liegenden Wänden zurückgebaut und versetzt. Beim zusätzlichen Dämmen der Wände verschiebt sich der Taupunkt und es kann zu einer höheren Feuchtigkeit in dieser Schicht kommen. Besonders die Verteilungsdosen im Unterputz können dann schnell anfangen zu rosten oder korrodieren.

Mit einem Bohrhammer (von Einhell) wurden die alten Leitungen und Dosen freigelegt. Dies ging im allgemeinen relativ schnell. Einige Leitungen lagen aber besonders tief unter der obersten Schicht Putz vergraben.

Bei dieser Aktion wurden auch gleich die neuen Leitungen gelegt oder bestehende Dosen verschoben. Um den Einbau der Elektrik getrennt von den Dosen zu machen wurde hier, so weit wie möglich, mit Leerrohren gearbeitet. Diese werden dann erst in einem späteren Schritt mit den entsprechenden Leitungen gefüllt und angeschlossen.

Es ist erschreckend wie groß die Angst sein kann hier jetzt etwas vergessen zu haben. Doch noch eine Dose dahin oder ein Licht hier? Noch machen wir die meisten Planungen von Berlin aus, also weit weg. Und das macht die Sache nicht besonders einfach. Für das Obergeschoss wollen wir uns bedeutend mehr Ruhe mit der Planung lassen.

geschrieben von:
Matthias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram